Dr. Dominik Spitzer

SPITZER: Zuversicht auf Fördergeld für Altusrieder Postresidenz wächst

Altusried/München

Nach der Schocknachricht Ende September gibt es nun Hoffnung für die in Altusried geplante Seniorenwohnanlage „Postresidenz“. In der gestrigen Sitzung des Ausschusses für Gesundheit und Pflege gab die Bayerische Staatsregierung bekannt, dass das Förderprogramm „PflegeSoNah“ zum 01.01.2021 deutlich aufgestockt werden soll.

„Es ist ein Erfolg, dass der gemeinsame Antrag von FDP und SPD im Gesundheitsausschuss leicht abgeändert angenommen wurde“, freut sich der Allgäuer FDP-Abgeordnete Dr. Dominik Spitzer, selbst Mitglied des Ausschusses. In dem Antrag wurde eine deutlich bessere Ausstattung des Förderprogramms gefordert. Wie eine Anfrage des Abgeordneten Spitzer ergab, konnten im Förderjahr 2020 lediglich 25 von 95 beantragten Projekten bedacht werden, da das Fördervolumen von 60 Millionen Euro schnell aufgebraucht war.

Besonders erfreulich dürfte diese Nachricht für den Landkreis Oberallgäu und die Gemeinde Altusried sein. Eine Finanzierungslücke in Höhe von 2,5 Millionen Euro sollte ursprünglich für die Senioreneinrichtung „Postresidenz“ mit Geldern aus dem genannten Fördertopf geschlossen werden. Das war im Rahmen eines Gesprächs mit Gesundheitsministerin Huml so zugesagt worden. Doch dann hatte die Bayerische Staatsregierung plötzlich mitgeteilt, dass alle Gelder bereits ausgeschöpft seien. Spitzer: „Eine so wichtige Einrichtung erst im guten Glauben an einen Zuschuss in Millionenhöhe zu lassen, und ihr dann abzusagen, ist unlauter. Hier brauchen alle Beteiligten Planungssicherheit. Deshalb werde ich mich dafür stark machen, dass die dringend benötigten Fördermittel diesmal auch ankommen.“

Hier geht´s zum Antrag