Dr. Dominik Spitzer

SPITZER: Medizinische Fachangestellte nicht mit Placebo abspeisen

Die Regierungsfraktionen von CSU und Freien Wählern haben im gestrigen Gesundheitsausschuss beschlossen, Tarifabschlüsse für Medizinische Fachangestellte (MFA) im ambulanten Bereich vollständig durch die Krankenkassen refinanzieren zu wollen. Auch Tätigkeiten von Medizinischen Fachangestellten sollen in den Leistungskatalog der Kostenträger übernommen werden. Dazu der gesundheitspolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag Dr. Dominik Spitzer:

"Der Beschluss von CSU und Freien Wählern ist pure Augenwischerei. Offenkundig möchte man dem Medizinischen Personal etwas Gutes tun, faktisch aber führt das Vorhaben nur zu noch mehr Bürokratie. Wer Fachkräftemangel mit einer Art Placebo begegnen will, sollte sich hinterher nicht wundern, wenn die Symptome nicht verschwinden. Sinnvoller wäre es, Bonuszahlungen für Mitarbeiter im Gesundheitssektor ähnlich wie den Corona-Bonus von der Steuer zu befreien."