SPITZER: Gut, dass die FFP2-Maskenpflicht fällt

Spitzer FFP2

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat heute das Ende der FFP2-Maskenpflicht verkündet sowie die Einführung von inzidenzunabhängigen Öffnungskonzepten. Dazu der gesundheits- und pflegepolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag Dr. Dominik Spitzer:

„Endlich hat die bayerische Staatsregierung ein Einsehen, die FFP2-Maskenpflicht findet ein Ende. Für die Bevölkerung gelten deutschlandweit nun nahezu einheitliche Standards beim Mund-Nasen-Schutz. Auch die Einführung inzidenzunabhängiger Corona-Konzepte, wie wir sie seit Monaten fordern, ist richtig. Mit seiner Abkehr vom bisherigen Weg bestätigt der Ministerpräsident unsere Meinung: Es braucht verständlichere und einheitlichere Regeln in der Corona-Pandemie.

Noch unklar ist allerdings, welche Corona-Exit-Strategie die Staatsregierung verfolgt – wenn sie denn eine verfolgt. Wir sehen zwar, dass die Infektionszahlen steigen, aufgrund der aktuellen Impfquote kann aber angenommen werden, dass es zu weniger schweren Verläufen kommt. Darum sollte den Menschen endlich eine echte Perspektive angeboten werden auf ein weitgehend normales Leben: Der Freiheitstag muss kommen!“